nach abnehmen wieder zugenommen

Nach Abnehmen wieder zugenommen? Die 9 häufigsten Gründe!

Nach Abnehmen wieder zugenommen – Finden Sie heraus, warum?

Der Versuch, abzunehmen, kann mit dem Hüpfen auf einem Trampolin verglichen werden. Je härter wir nach unten springen, desto höher schießt unser Gewicht ärgerlicherweise wieder nach oben. Das Prinzip, das sich hier immer wieder bemerkbar macht, lautet: „Nach Abnehmen wieder zugenommen!“

Das geht nicht nur auf Kosten des Geldbeutels (ständig neue Hosen zu kaufen ist nicht billig!), sondern kann sich auch negativ auf die Gesundheit auswirken – vom zunehmenden Muskelabbau bis hin zum Angriff auf das Immunsystem.

Das Wiedererlangen des verlorenen Gewichts, auch bekannt als „Jojo-Effekt“, ist für 75 Prozent der Menschen, die versuchen, ihre Taille zu verkleinern, eine häufige Erscheinung – man denke nur an die Teilnehmer der Show „The Biggest Loser“.

In einer 2016 im Journal of Obesity veröffentlichten Studie über die Show verfolgten Forscher 14 Teilnehmer nach der Staffel 2009 sechs Jahre lang. Sie waren schockiert, als sie feststellten, dass fast alle Teilnehmer (13 von 14) nach dem Ende des Wettbewerbs wieder an Gewicht zulegten.

Vier Teilnehmer waren nach der Show sogar schwerer als vor Beginn ihrer Gewichtsreduktion. Für einige bedeutete das eine Gewichtszunahme von über 50 Kg.

Sie haben wahrscheinlich schon geahnt, dass hinter dem zusätzlichen Speck an Ihrem Körper mehr steckt als nur die Kalorien, die Sie zu sich genommen haben, und dass es nicht ausreicht, sich einfach mehr zu bewegen und weniger zu essen, um wieder abzunehmen.

Stattdessen müssen Sie die genauen Gründe für Ihre Gewichtszunahme herausfinden, damit Sie den Schaden rückgängig machen können.

Um Ihnen dabei zu helfen, haben wir die häufigsten Gründe für eine erneute Gewichtszunahme aufgelistet und zeigen Ihnen, wie Sie sie bekämpfen können. Sie werden überrascht sein zu erfahren, durch welch scheinbar harmlosen Gewohnheiten Sie sich immer weiter von Ihrem Zielgewicht entfernen!

nach abnehmen wieder zugenommen
Nach Abnehmen wieder zugenommen – Die Waage wird zur Herausforderung

Nach Abnehmen wieder zugenommen – Die häufigsten Gründe:

1. Sie essen genau so viel wie vor dem Gewichtsverlust!

Warum nehme ich dann wieder zu? Nun, Ihr Körper braucht bei seinem neuen Gewicht weniger „Kraftstoff“. Das liegt daran, dass sich Ihr Stoffwechsel aufgrund eines Mechanismus, der als „metabolische Anpassung“ bekannt ist, tatsächlich verlangsamt, wenn Sie eine erhebliche Menge an Gewicht verlieren.

Unser Körper hat sich so entwickelt, dass er Fett speichert und sich an das zugenommene Gewicht gewöhnt. Wenn Sie also versuchen, es zu verlieren, schaltet der Stoffwechsel Ihres Körpers in den Überlebensmodus und verringert die Menge an Kalorien, die er täglich verbrennt – und dies bleibt etwa ein Jahr lang so.

Das können Sie dagegen tun:
Seien Sie sich bewusst, dass Ihr erstes Jahr, in dem Sie Ihr Gewicht halten, höchstwahrscheinlich das härteste sein wird und die Zeit, in der Sie am fleißigsten sein müssen. Halten Sie einen Essensplan ein, damit Sie sich nicht zufällig mit Bürosnacks verwöhnen, die Ihre Kollegen mitgebracht haben.

Es gibt einige systematische Ernährungsmethoden, die Ihnen einen Plan genau für dieses Problem liefern: Hier einmal nachlesen!

2 wochen diät brian flatt kostenlose version bild
Nach Abnehmen wieder zugenommen – Der systematische Bauplan der 2 Wochen Diät wirkt dem entgegen. KOSTENLOSE AUSGABE!

2. Sie sind sehr angespannt und gestresst

Wenn Sie sich durch Ihr wahnsinnig geschäftiges Leben erschöpft und gestresst fühlen, könnte das der Grund dafür sein, dass Sie anfangen, in der Mitte ein bisschen matschig auszusehen.
Cortisol, das Stresshormon, das ausgeschüttet wird, wenn wir unter Druck stehen, bewirkt, dass der Körper Nahrung langsamer verstoffwechselt.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Arten von Lebensmitteln, nach denen wir uns sehnen, wenn wir angespannt sind, tendenziell fett- und zuckerhaltig sind, sagen Forscher der University of California. Infolgedessen kann diese Kombination aus Diät und Entgleisung Ihre hart erkämpften Gewichtsabnahmegewinne zunichtemachen. Die Kombination aus Heißhunger auf Kalorien und einer Stress induzierten Stoffwechselrate im Schneckentempo kann zu einer erheblichen Gewichtszunahme führen.

Das können Sie dagegen tun:
Um cool zu bleiben und die lästigen Pfunde in Schach zu halten, probieren Sie ein paar verschiedene Methoden zur Stressbewältigung aus.

Yoga praktizieren, joggen gehen, sich mit Freunden treffen und einen Abend lang von der Technik abschalten – alles Dinge, die einen Versuch wert sind. Die Forschung zeigt sogar, dass Lächeln und Lachen helfen können, den Stresshormonspiegel zu senken. Sehen Sie, was für Sie am besten funktioniert, und nehmen Sie sich die Zeit, um ein paar Mal pro Woche zu entspannen.

Meine Empfehlung dazu ist dieser sehr bewährte Yoga-Online-Kurs. Er ist zertifiziert und anerkannt durch die ZPP bei allen Krankenkassen. Sie können die Kosten also von Ihrer Krankenkasse erstattet bekommen.

3. Sie achten nicht mehr auf Ihre Proteinzufuhr

Nachdem Sie Ihr Zielgewicht erreicht haben, werden einige reglementierte Ernährungsgewohnheiten zwangsläufig auf der Strecke bleiben. Leider ist der Verzehr ausreichender Proteinmengen häufig eine davon. Dies kann der Grund dafür sein, dass sich Ihr Gewicht wieder schleichend vermehrt.
Während eine ausreichende Zufuhr des Nährstoffs Ihren Muskelabbau verhindern kann, kann eine unzureichende Zufuhr Ihren Stoffwechsel verlangsamen. Allein die Aufrechterhaltung der Muskelmasse hilft, Kalorien schneller zu verbrauchen, sodass sich Ihr Körper dadurch dem Verbrennen von unerwünschtem Fett zuwendet. Ohne Muskeln sind Sie anfälliger für ungewollte Gewichtszunahme.

Das können Sie dagegen tun:
Der Proteinbedarf ist individuell unterschiedlich. Für viele Menschen sollte jedoch der Verzehr von 0,8 bis 1 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag ausreichen, um die Gewichtsabnahme aufrechtzuerhalten.

Für eine 65-Kg-Person würde das zwischen 52 und 65 Gramm Protein entsprechen. Gute Quellen für den Nährstoff sind fettarme Milchprodukte, Bohnen, Hühnchen, Fisch, mageres Rindfleisch, Schweinefleisch und Quinoa. Diese proteinreichen Snacks können Ihnen auch dabei helfen, mehr Nährstoffe in Ihre Ernährung aufzunehmen.

4. Sie haben eine schlechte Darmgesundheit

Jahrelange ungesunde Ernährung kann Ihr Verdauungssystem so aus dem Gleichgewicht bringen, dass es Ihre Bemühungen zur Gewichtsabnahme zunichtemachen könnte. Das liegt daran, dass die nützlichen Bakterien, die in Ihrem Darm leben, eine entscheidende Rolle für Ihre Gesundheit spielen und alles kontrollieren, vom Schutz vor Erkältungen bis hin zu Ihrem Wohlbefinden.
Aber am wichtigsten ist, dass diese Bakterienstämme einen großen Einfluss auf Ihre Hungerhormone und Ihr Gewicht haben. Wenn also die „schlechten“ Bakterien die Kontrolle behalten, riskieren Sie unkontrollierbare Heißhungerattacken und unerwünschte Gewichtszunahme.

Das können Sie dagegen tun:
Nur weil Sie abgenommen haben, heißt das nicht, dass Sie automatisch einen saubereren, gesünderen Darm haben. Um Ihren Magen zu optimieren, streichen Sie übermäßige Zuckerzufuhr (dazu gehört auch der Honig) aus Ihrer Ernährung und füllen Sie Ihre Quellen mit Präbiotika und Probiotika auf.
Präbiotika sind eine Nahrungsquelle für die „Guten“ in Ihrem Darm, um diese Bakterienstämme zu ernähren und zu stärken. Probiotika wirken als Verstärkung und helfen, die „Bösen“ zu vertreiben. Gute Quellen für Präbiotika sind Hülsenfrüchte, Zwiebeln, Artischocken, Spinat und Hafer, und Probiotika können in fermentierten Lebensmitteln sowie Joghurt gefunden werden.

Meine Empfehlung: Ergänzen Sie Ihre Nahrung v.a. mit einem Probiotikum und essen Sie mindestens 20g Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil (70-90%) pro Tag. Diese beiden Komponenten sind ein wahres Wundermittel für einen gesunden Darm.

5. Sie schlafen nicht genug

In einer kürzlich durchgeführten Studie analysierten Forscher die Schlaftagebücher von mehr als 500 Teilnehmern und fanden heraus, dass der Verlust von nur 30 Minuten Schlaf das Risiko für Fettleibigkeit um 17 Prozent erhöht!

Schon bei leichtem Schlafmangel schaltet Ghrelin, das hungerstimulierende Hormon, auf Hochtouren und senkt gleichzeitig den Leptinspiegel, das Hormon, das den Appetit unterdrückt. Dies wiederum regt den Hunger an, selbst wenn man satt ist, was zu übermäßigem Essen und Gewichtszunahme führen kann.

Das können Sie dagegen tun:
Die National Sleep Foundation empfiehlt, jede Nacht zwischen sieben und neun Stunden zu schlafen. Wenn Sie wieder schlanker werden wollen, sollten Sie Ihre nächtlichen Netflix-Sitzungen verkürzen und dafür sorgen, dass Sie ausreichend Schlaf bekommen. Außerdem könnte die eigenständige Kontrolle Ihres Schlafrhythmus Ihre Bemühungen um eine schlankere Linie unterstützen.

6. Sie wiegen sich nicht mehr

Nach monatelangem täglichen Wiegen, anstrengendem Training und einer strengen Diät haben Sie endlich Ihr Zielgewicht erreicht. Aber jetzt, nur zwei Monate später, fühlen sich Ihre Röhrenjeans ein wenig eng an und Sie wissen nicht, warum?

Wie die meisten Diätwilligen ernähren Sie sich nach wie vor gesund und treiben Sport, aber Sie haben aufgehört, sich auf die Waage zu stellen – ein absolutes Tabu. Obwohl die Zahl auf der Waage nicht der einzige Maßstab für Ihren Erfolg ist, zeigen Untersuchungen, dass diejenigen, die dieses Ritual vermeiden, eher zunehmen als diejenigen, die es nicht tun, so eine Studie des British Journal of Health Psychology.

Das können Sie dagegen tun:
Sie müssen kein Sklave Ihrer Waage sein; einmal in der Woche auf die Waage zu schauen, sollte genügen. Und hier noch ein Tipp: Da das Gewicht im Laufe der Woche natürlich schwankt, sagen Forscher, dass das Wiegen am Mittwoch am genauesten ist.

7. Sie entscheiden sich für Kaffee statt für grünen oder roten Tee

Sie denken wahrscheinlich, dass Sie Ihren dünnen, doppelten Milchkaffee brauchen, um morgens wach zu werden und den zusätzlichen Schub zu bekommen, den Sie brauchen, um den Arbeitstag zu überstehen. Aber wenn Sie sich immer für Kaffee statt für einen speziellen Tee entscheiden, verzichten Sie auf einige wichtige den Stoffwechsel anregende Effekte. Genau das ist nach einer Gewichtsabnahme besonders wichtig, da sich Ihr Stoffwechsel drastisch verlangsamen kann.

In einer Studie im Journal of Nutrition haben Teilnehmer, die täglich 4 bis 5 Tassen grünen Tee zu ihrem 25-minütigen Trainingsprogramm hinzufügten, im Durchschnitt zwei Pfund mehr und mehr Bauchfett verloren als die Nicht-Tee-Trinker.

Wie wirkt er? Das Gebräu enthält Katechine, eine Art Antioxidans, das die Freisetzung von Fett aus den Fettzellen anregt und dazu beiträgt, dass die Leber Fett schneller in Energie umwandeln kann, was Ihren Stoffwechsel ankurbelt, damit Sie weiterhin bikinifähig bleiben.

Darüber hinaus hat vor allem der Red African Detox Tea (roter afrikanischer Entgiftungstee) ein Jahrzehnt wissenschaftlicher Forschung und mehr als 500 medizinische Studien durchlaufen, um seine Sicherheit und Gesamtwirksamkeit zu beweisen.

Hier können Sie meinen Blogartikel über diesen „Wundertee“ einmal nachlesen. <Klicken

Das können Sie dagegen tun:
Trinken Sie das grüne Gebräu, um schlanker zu werden und die Kalorienverbrennung zu steigern. Wir mögen die Grünteesorten von Lipton und Yogi, aber Sie können auch von Matcha-Pulver profitieren.
Noch besser wirkt der „Red African Detox Tea„, dessen Wirkkraft ich Ihnen besonders an Herz legen möchte.

Red Tea Detox rezept
Nach Abnehmen wieder zugenommen – Dieser rote Tee wirkt wahre Wunder beim Entgiften und Abnehmen

8. Sie sitzen zu viel

Viele von uns verbringen viel Zeit im Sitzen, entweder am Schreibtisch oder beim Netflix-Gucken. Und Experten sagen, dass dies zu einem erhöhten Risiko für Herzkrankheiten und Krebs sowie zu einem frühen Tod führen kann – unabhängig davon, ob man sich noch Zeit für Sport nimmt. Ein in den Annals of Internal Medicine veröffentlichter Bericht hat ergeben, dass Menschen, die ihr Training auf eine einzige Sitzung konzentrieren und den Rest des Tages im Sitzen verbringen, denselben negativen Gesundheitsrisiken ausgesetzt sind wie diejenigen, die überhaupt nicht trainieren, einschließlich der Gefahr, ihr mühsam verlorenes Gewicht wiederzuerlangen.

Experten zufolge bauen sich die prallen Bizeps und Waschbrettbäuche, die Sie sich im Fitnessstudio hart erarbeitet haben, ab, wenn Sie den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen. Dadurch verlangsamt sich der Stoffwechsel im Ruhezustand, und es kann schwieriger werden, die angestrebte Gewichtsabnahme zu halten.

Das können Sie dagegen tun:
Sie müssen Ihr Zielgewicht nicht erst zwei Wochen vorher bekannt geben. Laut Studien, die in den Fachzeitschriften Diabetes Care und BMJ veröffentlicht wurden, reicht es schon aus, wenn Sie alle halbe Stunde aufstehen und einen zweiminütigen Spaziergang machen.

Wenn übergewichtige und fettleibige Erwachsene mittleren Alters die „Sitzzeit“ mit kurzen Spaziergängen alle 30 Minuten unterbrachen, verringerten sie die von ihnen selbst angegebene Müdigkeit, minimierten die Blutzuckerspitzen und senkten den Insulinspiegel nach den Mahlzeiten, was dazu führt, dass Sie keine Heißhungerattacken bekommen und mehr Fett verbrennen! Stellen Sie den Wecker Ihres Handys, damit Sie nicht vergessen, eine Pause einzulegen.


Fettverbrennung erst nach 30 Minuten

Nach Abnehmen wieder zugenommern: Mehr Bewegung ins Leben bringen – MyFitCoach steuert dein Training mit einer künstlichen Intelligenz. Absolut einzigartig!

9. Sie lassen das Frühstück ausfallen

Ihre morgendlichen Knabbereien fördern Ihre geistige Leistungsfähigkeit, vertreiben Heißhungerattacken, halten Ihren Gewichtsverlust aufrecht und steigern Ihren Muskelaufbau – aber nur, wenn Sie sie essen. Wenn Sie auf die wichtigste Mahlzeit des Tages verzichten, sparen Sie vielleicht morgens Kalorien, aber mittags neigen Sie eher dazu, zu viel zu essen, um den knurrenden Magen zu kompensieren. Statistiken des National Weight Control Registry (NWCR), das seit über zwanzig Jahren Daten über Diätwillige sammelt, die mindestens 15 Kg abgenommen und mindestens ein Jahr lang durchgehalten haben, haben außerdem ergeben, dass 78 Prozent dieser Diätwilligen jeden Tag frühstücken.

Das können Sie dagegen tun:
Es ist vielleicht eine der am einfachsten zuzubereitenden Mahlzeiten, aber die Entscheidung, welches Gericht am besten zu Ihnen passt, kann schwierig sein. Versuchen Sie möglichst grundsätzlich zum Frühstück auch Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, verzichten Sie stattdessen Abends darauf.

Danke, dass Sie diesen von mir zu Ihrer Verfügung gestellten Artikel gelesen haben.
Zum Schluss, möchte ich Ihnen noch den Inforeport des Fitnesstrainers Rob Poulos als Download zur Verfügung stellen. Rob Poulos ist der Autor des „Fat Burning Furnace Ultimate Fitness System“, das inzwischen zu einer Art Berühmtheit in den USA geworden ist.

Die kostenlose Version dieses Systems „7 Geheimnisse der dauerhaften Fettverbrennung und Fitness“, darf ich Ihnen hier auf meiner Seite zum Download anbieten.

Lassen Sie sich diese faszinierenden Erkenntnisse nicht entgehen!

Quelle dieser Informationen: https://www.eatthis.com/